alt text

Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland e.V.

Ystader Straße 17
10437 Berlin

Tel.: +49 30 33 77 83 20
Fax: +49 30 33 77 83 21

info​​[at]​​bvcd.de

In einigen Bundesländern wurden Teilbereiche des Campingtourismus unter Einhaltung bestimmter Vorschriften wieder aufgenommen und weitere Lockerungsmaßnahmen sind in Planung. Die damit einhergehenden, auf Campinganlagen geltenden Auflagen, stellen Betriebe vor besondere Herausforderungen. Durch eine interne Arbeitsgruppe des BVCD wurde ein Papier mit Handlungsempfehlungen für Campingunternehmer zur "Wiedereröffnung von Camping- und Wohnmobilstellplätzen in Deutschland" verfasst. Um nicht nur Lösungsansätze aufzuzeigen, sondern auch bei der entsprechenden Umsetzung zu unterstützen, hat der BVCD seinen Mitgliedern die folgenden, vorformulierten Musterdokumente bereitgestellt.

Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass die Dokumente nur für unsere Mitglieder zugänglich sind. Sollten Sie ebenfalls von den BVCD-Leistungen profitieren wollen und an einer Mitgliedschaft interessiert sein, so nehmen Sie gern Kontakt mit unseren Landesverbänden auf.

  • Mitarbeiterbelehrung zwecks Wiederaufnahme des Betriebs: Um eine Wiederaufnahme des Geschäftsbetriebes ohne eine weitere Verbreitung des Coronavirus zu gewährleisten, sind bestimmte Regeln seitens der Mitarbeiter einzuhalten. Außerdem darf unter den Mitarbeitern kein Bezug zu einer eventuellen COVID-Infektion vorliegen. Eine vom BVCD bereitgestellte Mitarbeiterbelehrung zwecks Wiederaufnahme des Betriebs wurde im achten Newsletter an die Mitglieder versandt.  
  • Gästehinweise über Verhaltensregeln und Gesundheitscheckliste: Um sicherzustellen, dass es durch die schrittweise Öffnung von Campingplätzen nicht zu einer weiteren Verbreitung des Corona-Virus kommt, können bei der Gastaufnahme zum einen Gästebefragungen zu ihrem gesundheitlichen Status und zum anderen ausdrückliche Hinweise über Verhaltensregeln und mögliche Konsequenzen bei Missachtung derselben vorgenommen und dem jeweiligen Gast zur Unterschrift vorgelegt werden. Das Dokument ist unseren Mitgliedern via Newsletter bereitgestellt worden.
  • Aushänge für Hygiene- und Verhaltensvorschriften: Um die Gäste nicht nur bei Anreise, sondern auch während des Aufenthalts auf die Einhaltung der geltenden Hygiene- und Verhaltensvorschriften hinzuweisen, hat der BVCD drei Aushänge zu entsprechenden Vorschriften erstellt. Die drei Exemplare wurden im Newsletter Nummer acht an unsere Mitglieder versandt.
  • Schutz- und Hygieneplan: Die konsequente Umsetzung der Hygieneregeln ist die wirksamste Maßnahme gegen die Übertragung von Krankheitserregern auf und durch Oberflächen. Vor diesem Hintergrund ist die Reinigungsfrequenz der allgemeinen Räumlichkeiten sowie der Sanitärgebäude zu erhöhen. Ein beispielhafter Schutz- und Hygieneplan wurde im achten Newsletter für unsere Mitglieder bereitgestellt.
  • Pandemieplan für Campinganlagen: Aufgrund der dynamischen Situation sollten sich Betreiber auf weitere, betriebseinschränkende Auswirkungen der Covid-19-Pandemie einstellen und entsprechende Vorbereitungen treffen. Um die verpflichtende Fürsorgepflicht gegenüber den Mitarbeitern sowie die Aufrechterhaltung Ihres Betriebs bestmöglich zu gewährleisten, haben wir unseren Mitgliedern im achten Newsletter einen beispielhaften Pandemieplan erstellt.

WEITERE, ÖFFENTLICH ZUGÄNGLICHE HILFESTELLUNGEN

Nicht nur zur Wiederaufnahme des Campingtourismus, sondern bereits mit Beginn der Corona-Krise hat der BVCD seine Mitglieder mit entsprechenden Informationen und Mustervorlagen unterstützt.

Im Folgenden finden Sie weitere Hilfestellungen, die der BVCD vor bzw. während des Zeitraums der Nutzungsuntersagung der Campinganlagen für Betreiber erstellt hat. Diese sind teilweise auch für Nicht-Mitglieder zugänglich und damit zu Ihrer Verwendung freigegeben.

 

 

  • Merkblatt für Campingplatzbetreiber: Basierend auf dem derzeitigen Kenntnisstand (Stand siehe Dokument) werden in einem Merkblatt relevante Fragestellungen vertrags-, arbeits- und versicherungsrechtlicher Art aufgegriffen, branchenrelevante Hygienemaßnahmen aufgezeigt und Handlungshinweise für die Campingplatzunternehmer gegeben. Das Merkblatt wurde über unseren Newsletter an die Landesverbände gesendet und kann bei einer Mitgliedschaft entsprechend eingesehen werden.
  • Argumentationshilfe für Pächterbetriebe: Aufgrund der notwendigen Schließung / nur unter starken Einschränkungen mögliche Betrieb von Campinganlagen kann der Campingplatzbetreiber unter Umständen seine Pacht mindern. Hierzu stellt der BVCD eine Argumentationshilfe für die Auseinandersetzung mit dem Verpächter bereit. Bei den nachfolgend dargestellten Argumenten handelt es sich lediglich um eine Hilfestellung. Ob diese vor Gericht Bestand haben, kann von uns nicht abschließend beurteilt werden.

  • Übersicht der finanziellen Hilfemaßnahmen des Staates sowie der Bundesländer: Zur Abfederung der wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus hat sich die Bundesregierung auf ein weitreichendes Maßnahmenpaket verständigt. Um Arbeitsplätze zu schützen und Unternehmen zu unterstützen, wurde ein Schutzschild für Beschäftigte und Unternehmen errichtet. Ziel ist es, Firmen und Betriebe mit ausreichend Liquidität auszustatten, damit sie so gut wie möglich durch die Krise kommen. Neben dem Bund haben auch die Länder verschiedene Hilfemaßnahmen ergriffen.