alt text

Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland e.V.

Ystader Straße 17
10437 Berlin

Tel.: +49 30 33 77 83 20
Fax: +49 30 33 77 83 21

info​​[at]​​bvcd.de

Berlin, 12.06.2017. Die im Januar 2017 beschlossene Kooperation zwischen dem Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland e.V. (BVCD), der Dachverband und Interessenvertretung der deutschen Camping- und Wohnmobilstellplatzunternehmer und dem Online-Buchungsportal Max Camping weist erste Erfolge auf.

Der erste Schritt der Zusammenarbeit beinhaltete den Aufbau des BVCD-Marktplatzes, einer Datenbank mit Channel-Manager-Funktion. Dieser Entwicklungsschritt wurde planmäßig Mitte Mai abgeschlossen und es ist bereits gelungen deutschlandweit Campingplätze für den BVCD-Marktplatz zu gewinnen. Die angeschlossenen Campingplätze können nun durch die Pflege eines Systems gleich auf mehreren Partner-Portalen online buchbar sein. Die Partnerportale sind aktuell: camping.info, maxcamping.de, camparound und campingplatz-deutschland.de. Durch die Bündelung der Portale kann eine Gesamtreichweite von über 1 Mio. Internetnutzern pro Monat erzielt werden.

Im nächsten Entwicklungsschritt ist es nun das Ziel der Kooperation möglichst viele starke Partner-Portale und Partner-Verwaltungssysteme für das Vorhaben zu gewinnen. „Wir möchten dem Campingplatzbetreiber den höchsten Komfort bieten und hierfür ist es notwendig möglichst zügig Live-Schnittstellen zu den Verwaltungssystemen der Campingplätze zu erstellen.“ erklärt Maximilian Möhrle, Geschäftsführer von Max Camping. Im Juni. ist in der Geschäftsstelle vom BVCD ein runder Tisch geplant, zu welchem alle Verwaltungssysteme auf dem Campingmarkt herzlich eingeladen sind. Ziel ist es einen konkreten Fahrplan für eine zügige Entwicklung einer Standard-Schnittstelle der Campingwirtschaft mit den Partnern festzulegen. 

Der BVCD möchte die buchbaren Angebote der deutschen Campingplätze auf möglichst vielen Portalen im Internet verbreiten und so die Digitalisierung der Branche vorantreiben. „Unser Ziel ist es, dem Campingplatzbetreiber die Wahl zu lassen auf welchem Portal er buchbar sein möchte.“, erklärt Christian Günther, Geschäftsführer des BVCD. Durch ein einheitliches Vertragswerk und feste Marketingregeln ist beabsichtigt eine einseitige Dominanz der angeschlossenen Portale gegenüber den Campingplätzen zu verhindern und eine faire Marktlösung zu entwickeln.