BVCD

Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland e.V.

Ystader Straße 17
10437 Berlin

Tel.: +49 30 33 77 83 20
Fax: +49 30 33 77 83 21

info​​[at]​​bvcd.de

Die neue Fördermaßnahme für mehr Klimaschutz im Tourismus des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz zielt darauf ab, Klimaschutz im Tourismus zu stärken und damit die Wettbewerbsfähigkeit der Branche langfristig zu sichern.

Die neue Fördermaßnahme für mehr Klimaschutz im Tourismus des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz zielt darauf ab, Klimaschutz im Tourismus zu stärken und damit die Wettbewerbsfähigkeit der Branche langfristig zu sichern.

LIFT Klima fördert Projekte, welche Wirtschaft und Klimaschutz erfolgreich miteinander kombinieren und wertvolle Impulse für Wirtschaft, Politik und Wirtschaft geben. Mit einem Best-Practice-Charakter werden so Destinationen, Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen gefördert, welche der wachsenden touristischen Nachfrage mit nachhaltigen und klimaschonenden Maßnahmen begegnen.

Konkret können folgende Projekte eine Förderung des BMWK erhalten:

  • Modellprojekte mit innovativem Charakter, die die Themen Tourismus und Klimaschutz verbinden und Absatzchancen umweltfreundlicher Reiseprodukte erhöhen, darunter
    • Ideen und Modellprojekte zur umweltschonenden Konzeption der gesamten Reisekette oder einzelner Elemente: von der Produktentwicklung über Vertrieb, alternative Formen der Mobilität bis zu klimaschonenden Aktivitäten in der Destination;
    • Modellprojekte zur Reduktion des Ressourcenverbrauchs im Tourismus;
    • Maßnahmen, die die Marktfähigkeit umwelt- und klimaschonender Reise- und Übernachtungsangebote erhöhen, z.B. durch Vernetzung von klimaschonenden Angeboten;
  • Kommunikationsmaßnahmen, um Touristen für Klimaschutz im Tourismus zu sensibilisieren und die Zahlungsbereitschaft dahingehend anzupassen.

Interessenten können ihre Projektskizze bis zum 12. August 2022, 23:59 Uhr, per E-Mail an liftklima​[at]​kompetenzzentrum-tourismus.de einreichen. Das Antragsverfahren verläuft zweistufig und besteht aus einer Interessenbekundung und einem Förderantrag.

Weitere Informationen sowie das entsprechende Formular sind hier zu finden.