alt text

Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland e.V.

Ystader Straße 17
10437 Berlin

Tel.: +49 30 33 77 83 20
Fax: +49 30 33 77 83 21

info​​[at]​​bvcd.de

Das Wetter meinte es gut. Bei einem Sonne-Wolken-Mix und angenehmen Temperaturen informierten sich 10 Mitglieder des Vereins WOHNmobil für Klimaschutz e.V. am 29.08.2020 in Wetzlar/HE über den Zustand der vom Verein im Frühjahr 2020 gespendeten und gepflanzten 220 Bäume. Der örtliche Revierförster Thomas George führte die Gruppe zum Pflanzgebiet im Wetzlarer Forst. Vor Ort erklärte er anschaulich, welche Baumarten am stärksten unter der Trockenheit leiden und welche Baumarten sich resistenter zeigen. Wichtig sei es, bei der Wiederaufforstung abgestorbener Flächen mindestens 4 bis 5 unterschiedliche Baumarten zu pflanzen, damit in den kommenden Jahrzehnten ein gesunder Mischwald heranwachsen kann.

Förster und Vereinsmitglieder zeigten sich zufrieden: Auch wenn es die gepflanzten jungen Rotbuchen, Eßkastanien, Europäischen Lärchen und Douglasien wegen Wassermangels, Wildbiss und wuchernden Brombeersträuchern nicht einfach haben, haben sich die Pflanzen gut entwickelt.
Es war die erste - auch von Bürstner mit einer Spende unterstützte - Pflanzaktion des noch jungen gemeinnützigen Vereins. Mittlerweile haben sich dem Verein 101 Wohnmobilisten und Camper aus 9 Bundesländern und der Schweiz angeschlossen.

Der Verein hat in diesem Jahr noch 3 Pflanzaktionen geplant:
Am 21.10.2020 wird der Verein gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Alleenstraße e.V. zwei hochstämmige Robinien an der Deutschen Alleenstraße im Bereich Bad Kreuznach/RP pflanzen. Die Robinie ist Baum des Jahres 2020 und kommt besonders gut mit trockenen Böden und Dürre zurecht.
Weitere rund 400 Bäume möchte der Verein im Herbst im Rhein-Sieg-Kreis in Nordrhein-Westfalen sowie im niedersächsischen Teil des Harzes pflanzen. Dort sind die durch Trockenheit verursachten Waldschäden nach Aussage der zuständigen Forstämter besonders gravierend.

Der Verein möchte in den kommenden Jahren möglichst viele Bäume pflanzen und ist deshalb auf Mitglieder, Förderer und Spender angewiesen. Aktuell werden die Camper bereits von den beiden Wohnmobilherstellern BÜRSTNER und CONCORDE, den Wohnmobilhändlern BroxCamper aus Salzdetfurth/NI und Reisemobil-Center Rhein-Main-Odenwald aus Otzberg/HE sowie der Presse- und PR-Agentur Hirtschulz aus Ratingen/NW unterstützt.

„Wir würden gerne auch Betreiber von Camping- und Stellplätzen für eine Kooperation begeistern und freuen uns daher über einen Anruf oder eine E-Mail“, erklärt Vereinsgründer Märkl.
Infos zum Verein gibt es unter www.wohnmobil-fuer-klimaschutz.de