alt text

Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland e.V.

Ystader Straße 17
10437 Berlin

Tel.: +49 30 33 77 83 20
Fax: +49 30 33 77 83 21

info​​[at]​​bvcd.de

Die aktuelle Beherbergungsstatistik des Statistischen Bundesamtes weist für die deutschen Campingplätze rückläufige Gäste- und Übernachtungszahlen von Januar bis Juni 2013 aus: Mit insgesamt 2.426.373 Gästeankünften (- 10,5 Prozent) und 7.810.762 touristischen Übernachtungen (- 10,6 Prozent) erzielten die deutschen Campingplätze in den ersten sechs Monaten des Jahres 2013 ein geringeres Ergebnis als im Vorjahr. Dies lag besonders an der sehr frühen Lage der kirchlichen Feiertage Ostern, Himmelfahrt und Pfingsten, aber auch an dem sehr kühlen und zum Teil auch regnerischen Frühjahr. Auch das schwere Junihochwasser sorgte in der Campingbranche für Belastungen. Besonders die hochwasserbetroffenen Bundesländer wie Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg verzeichneten im Juni starke Einbrüche der Gästeankünfte. Sachsen z. B. registrierte im Vergleich zum Vorjahr 34 % weniger Gäste, Sachsen-Anhalt -31,7 % und Bayern -27,1 %. Hingegen verlief die Saison in Norddeutschland bis lang sehr positiv. So wurden im Juni in Mecklenburg-Vorpommern 8,1 % mehr Gästeankünfte gezählt, in Niedersachsen +6,8 % und in Schleswig-Holstein sogar +9,3 %.

Die Zahl der Übernachtungen durch ausländische Campinggäste ging im Juni um 6,5 Prozent zurück im Vergleich zum Vorjahr. Mit rund 97.163 Ankünften und rund 299.524 Übernachtungen bleiben die Niederlande der wichtigste Quellmarkt für die deutschen Campingplätze. Rund 40.521 Übernachtungen wurden von 17.019 Campinggästen aus der Schweiz erzielt. Rang 3 und 4 belegen mit 24.844 Übernachtungen und mit 31.083 Übernachtungen die Quellmärkte Dänemark und das Vereinigte Königreich.

Der BVCD prognostiziert aufgrund eigener Erhebungen trotz der komplizierten Witterungsbedingungen zu Beginn des Jahres und der Hochwassersituation in einigen Bundesländern ein gutes Gesamtergebnis für das Jahr 2013. Durch das sehr gute Sommerwetter sind der Juli und zum Teil auch der August weit überdurchschnittlich ausgefallen. Dies kompensiert nicht nur das schwache erste Halbjahr, sondern sorgt noch für zusätzliches Wachstum. Dazu Dr. Gunter Riechey, Präsident des BVCD e.V.: "wir gehen davon aus, dass die Campingplatzwirtschaft in Deutschland auch im Jahre 2013 wieder einen Zuwachs an Übernachtungen erreichen wird und der Übernachtungsrekord des letzten Jahres von 26 Mio. noch einmal getoppt werden kann."